Route Industriekultur per Rad
Das Bild zeigt Radfahrer vor der Zeche Ewald in Herten

Die Route Industriekultur per Rad - 300 Kilometer Ruhrgebietsgeschichte

Auf rund 300 Kilometern führt die Route Industriekultur per Rad als Rundkurs durch die Geschichte einer der spannendsten und außergewöhnlichsten RadReiseRegionen Europas. Die Route Industriekultur hebt sich von anderen Radrouten spürbar ab und inszeniert beeindruckende Industriekathedralen zu aufsehenerregenden Kulturpalästen. Sie erzählt die Geschichte der einstigen Arbeiterregion, die ihr verstaubtes Image längst abgeschüttelt hat und zu einer attraktiven Freizeitlandschaft aufgeblüht ist.

Radfahren abseits des Straßenverkehrs

Auf grünen Wegen entlang ehemaliger Bahntrassen und schönen Wasserstraßen erleben Radurlauber die alten Verkehrsadern frisch und neu interpretiert als bestens ausgebaute Radwege oft abseits des Straßenverkehrs und mitten drin in der für viele Besucher noch so unerwartet intensiven Natur im Ruhrgebiet. Die Route verläuft ausschließlich auf dem komplett ausgeschilderten Knotenpunktsystem, sodass auch die Orientierung immer leicht fällt.

Industriekultur erleben

Die Ankerpunkte der Route stehen als Industriedenkmäler genauso direkt am Wegesrand wie außergewöhnliche Haldenlandschaften und liebevolle Arbeitersiedlungen. Zu den Besucherhighlights zählen das UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen, der Landschaftspark Duisburg-Nord, der gewaltige Gasometer Oberhausen und das historische Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop. Unvergessliche Urlaubsmomente entstehen im Besucherstollen der Zeche Nachtigall oder beim persönlichen Schwätzcken an einem der typischen, kleinen Büdchen "umme Ecke".



Die Route Industriekultur per Rad in Bildern

Wichtige Informationen im Überblick

Route Industriekultur per Rad
Fahrradhotline: +49 1806 181630*
Facebook: www.facebook.com/radrevier.ruhr
Instagram: www.instagram.com/radrevier.ruhr
Komoot: www.komoot.de/user/radrevierruhr
Der 300 Kilometer Rundkurs bei Komoot

Detaillierte Informationen über die kompletten 700 Kilometer des Radfernwegs erhaltet Ihr auf der Website der Route Industriekultur.

*(0,20 EUR/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,60 EUR/Anruf)